HIP-Orts-206

Red High Heels – Roland Willaert

Willaert, Roland – Kurzbeschreibung – www.red-high-heels.de
Zwölf 80 mal 60 Zentimeter große Fotografien, auf Alu-Dibond gezogen, bilden das Fotoprojekt RED HIGH HEELS. Das immer wiederkehrende Motiv der roten Pumps in ungewöhnlichen, provozierenden Situationen initiiert beim Betrachter einen Denkprozess, bei dem durch unbewusste Kombinatorik eigene Geschichten und Interpretationen entstehen. Diese sollen vom Betrachter schriftlich festgehalten werden.

Twelve 80x60cm large photographs, drawn on Alu – Dibond, represent the photo projekt RED HIGH HEELS. The recurring motive of the red pumps in unusual, provocative situations initiates a thought process in the viewer. Own stories and interpretations may arise by unconscious combinatorics. These should be recorded in writing.

 

Portrait  – Roland Willaert, 64, Belgier aus Großenbrode und Berlin.
Film- und Fernsehstudium in Brüssel
Von 1973 bis 2011 Kameramann, Regisseur, Produzent, Dozent, Berater, Geschäftsführer und C.E.O.
In dieser Zeit diverse nationale und internationale Preise und Nominierungen (Goldene Rose, Deutscher Fernsehpreis, Goldene Nymphe, Deutscher Filmpreis).
Seit 2011: Künstler und Fotograf mit diversen Ausstellungen. Buch: „ Every Day a Photo“

Roland Willaert, 64, a Belgian man from Großenbrode and Berlin. Film and Television Studies in Brussels. From 1973 to 2011 cameraman, director, producer, lecturer, consultant,  manager, C.E.O. Won a number of prizes and nominations, national and international: Golden Rose, Deutscher Fernsehpreis, Goldene Nymphe, Deutscher Filmpreis. Since 2011 artist and photographer, numerous exhibitions. Book: “Everyday a photo”. 

Werkbeschreibung  – RED-HIGH-HEELS ist ein multimediales Kunstprojekt, das laut, lustig, schmutzig, unanständig und witzig sein kann. Kunst im Leben eben.
Der Hauptfokus liegt auf einer Serie von zwölf Fotos, die formal miteinander in Verbindung stehen. Die Elemente „RED HIGH HEELS“ und erkennbare Motive aus Heiligenhafen und der direkten Umgebung kehren wieder und bilden in jedem Bild jeweils eine eigene Realität.

Die Bilder haben unmittelbar nichts miteinander zu tun. Sie lösen beim Zuschauer einen Denkprozess aus. Aus der ungewöhnlichen, teilweise willkürlichen Zusammenstellung  versucht er, reale und logische Zusammenhänge zu erdenken. Er nutzt unbewusst die „kombinatorische Bildmethodik“. Jeder kommt zu seiner eigenen Interpretation, Geschichte. Eine neue individuelle Realität entsteht. Logische und rationale Denkstrukturen werden individuell eingesetzt. Der Zuschauer ist gefordert, seine Fantasie spielen zu lassen. Mögliche Interpretationen sind zum Beispiel eine Reportage über eine verschwundene Frau, Werbung für High Heels, Werbung für Heiligenhafen, Polizeifotos zu einem Mord, Set-Fotos zu einem Fernsehkrimi, Auswahl von Cover Bildern zu einem neuen Roman, u.v.m. …

Die großformatigen Fotos, 60 mal 80 Zentimeter, werden direkt gedruckt auf eine massive mit platinweißem Einbrennlack grundierte Aluminium-Trägerplatte mit einem matten Finish. Um eine absolute Outdoorqualität zu garantieren, werden die Fotos versiegelt mit einem UV-beständigen matten Klarlack mit UV Filter.

Die anderen multimedialen Elemente sind:
Gebrauchsgegenstände (Kronleuchter, Klorollenhalter, Blaumeisenfutterplatz, Bürste, die RED-HIGH-HEELS Brille, u.v.m.)

  • ein Skizzenbuch mit Vorarbeiten zu Fotos und Sonstigem
  • eine Sammlung von „Making of“-Fotos
  • Videoinstallationen (Geburt eines RED-HIGH-HEELS, Angriff auf Coco Chanel)
  • die RED-HIGH-HEELS-Webcam
  • die Webseite http://www.red-high-heels.de
  • der RED-HIGH-HEELS-Likör,der RED-HIGH-HEELS-Cocktail

…eine Neverending Story: da wird das Kind im Manne wach

 

Description - “Red-High-Heels” is a multi-media work of art which can be loud, funny, dirty, indecent and witty, in short: art in life. The main focus lies on a series of 12 photos which are formally interconnected. “Red High Heels” and identifiable motives from Heiligenhafen and surroundings are recurrent elements taking on a special kind of reality in each picture. There is no immediate connection between the pictures. They make the viewer think. He tries to establish real and logical relationships in the unusual, sometimes random compilation. Unknowingly he uses what is known as combinational picture methodology. Everybody comes up with his own interpretation or story. A new individual reality emerges. Logical and rational thought patterns are applied individually. The viewer is expected to use his imagination playfully. Feasable interpretations are: a report on a missing woman, an advert for high heels, promotion for Heiligenhafen, police photos in a murder case, set photos from a TV crime movie, cover photos from a new novel, etc.

The large-format photos, 60×80 cm, are printed on a solid aluminium base plate, primed with platinum white enamel and a matt finish. In order to guarantee a perfect out-door quality the photos are varnished with a UV resistant matt clear lacquer with UV Filter.

The other multi-media elements are:

Every-day objects (chandelier, toilet paper holder, bluetit bird table, brush, red-high-heels glasses, and many more)

  • Sketchbook with preliminary studies of photos and other things
  • A collection of “making of” photos
  • Video installations (birth of “Red High Heels”, attack on Coco Chanel)
  • The RHH webcam
  • website http://www.red-high-heels.de
  • the RHH liqueur, the RHH cocktail

a neverending story: child in man wakes up

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>