Hip-Open-19-19

Fliegende Häuser – Stefanie Wilhelm

Wilhelm, Stefanie – Kurzbeschreibung – www.stefaniewilhelm.at  

Anlässlich eines Artist-in-Residence Aufenthaltes in Cork/Irland befasste sich Stefanie Wilhelm mit kinetischer Kunst.
„Der starke Wind hat mich animiert, seine Kraft für ein Kunstwerk zu nutzen – so entstanden die fliegenden Häuser. Jedes Haus hat seine Seele, eine ganz spezifische Form der Bewegung und des Ausdrucks.“

Short description – During an artist-in-residence stay in Cork/Ireland Stefanie Wilhelm dealt with kinetic art.
“The strong wind has encouraged me to use its power for a piece of art – so the flying houses were built. Each house has its own soul, a very specific form of movement and expression.”

 

Portrait  – Stefanie Wilhelm lebt und arbeitet in Wien als freischaffende Künstlerin und Bühnenbildnerin. Ihre Arbeiten sind im Bereich Performance, Szenografie, Lichtkunst und Installationen im öffentlichen Raum angesiedelt.
In ihren installativen Arbeiten integriert sie Wind und Reflektionen von Licht als tragende Akteure im Wechselspiel mit dem künstlerischen Objekt.

Stefanie Wilhelm lives and works in Vienna as a freelance artist and stage designer. Her work is in the area of performance, scenography, light art and installations located in public space.
In her installation works she integrates wind and reflections of light as supporting actors playing with the artistic object.

 

Werkbeschreibung  – Die Arbeiten von Stefanie Wilhelm erscheinen dem ersten Blick simpel, entpuppen sich aber auf den zweiten Blick als geniale Einsicht in elementare Zusammenhänge der Wahrnehmung von Raum, Farbe und Licht.
Stefanie Wilhelm illustriert keine Konzepte für deren Wahrnehmung wir den kunst- und medientheoretischen Handapparat in die Ausstellung mitnehmen müssen. Es gelingt ihr, mit Material, Licht, Form, Farbe, Optik und Raum so zu arbeiten, dass wir behutsam hinter die scheinbare Einfachheit geführt werden, um dort die Erweiterung unserer eigenen Wahrnehmungsfähigkeit zu erleben.
Anlässlich eines Artist-in-Residence Aufenthaltes in Cork/Irland befasste sich Stefanie Wilhelm mit kinetischer Kunst. „Der starke Wind hat mich animiert, seine Kraft für ein Kunstwerk zu nutzen – so entstanden die fliegenden Häuser. Jedes Haus hat seine Seele, eine ganz spezifische Form der Bewegung und des Ausdrucks.“ Durch die Verbindung von Stahl, Aluminium und Holz ist es gelungen eine gewisse Filigranität, die für die visuelle Wirkung entscheidend ist und eine hohe Wetterbeständigkeit zu erreichen.

Description - Stefanie Wilhelm´s work appears simple at first glance, but turns out to be an ingenious insight into the profound relationship between space, colour and light.

Stefanie Wilhelm illustrates no concepts for which we need to know the theories of art and media in the exhibition. She is able to work with material, light, shape, colour, appearance und space so that we are gently guided behind the apparent simplicity, there to experience the expansion of our own perception.

During an artist-in-residence stay in Cork/Ireland Stefanie Wilhelm dealt with kinetic art.

“The strong wind has encouraged me to use its power for a piece of art – so the flying houses were built. Each house has its own soul, a very specific form of movement and expression.”

The combination of steel, aluminum and wood has made it possible to establish certain delicacy, which is crucial for visual effects and to achieve a high resistance to weather.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>