Hip-Open-12-12

Der Schrei – Johanna Martin

Der SchreiKurzbeschreibung – www.johannamartin.de

Ein Mann schwimmt im Wasser und schreit. Freude, Komik oder bitterer Ernst? Es handelt sich nicht einfach um einen Badenden. Die Skulptur möchte Menschen ins Gedächtnis rufen, die schwimmend nach Europa zu gelangen versuchen. Manche erinnern sich noch daran, dass Menschen der DDR so in den Westen gelangten. Hier im Binnensee ist die Situation nicht ganz so dramatisch. Was meinen Sie?

The scream

A man is swimming in the water and screams. Is it joy, humour or is he completely earnest? It is not only about a bathing man. The purpose of the sculpture is to recall people that are trying to swim to Europe. Some people do remember, that there were others who escaped from the DDR to the West. Right here along the coast the situation is not as dramatic. What do you think?

Portrait   – Johanna Martin ist eine vielseitige Künstlerin aus Berlin/Brandenburg. Die studierte Bildhauerin arbeitet mit unterschiedlichsten Materialien und Techniken z.B. Skulptur, Malerei, Keramik und Fotografie. Ihr Hauptthema ist der Mensch als gesellschaftliches Wesen, Individuum, in seiner Beziehung zum anderen Geschlecht, in seinem oft vergeblichen Streben nach Erfüllung, seiner Suche nach Liebe, in seinem Ausgeliefertsein und Aufbegehren.

Johanna Martin is a versatile artist from Berlin/Brandenburg. The trained sculptor works with various materials and techniques e.g. sculpture, painting, pottery and photography. Her central theme is the meaning of humans as social beings, individuals, in their relationship to the opposite sex, often in their unsuccessful attempt to fulfilment, their search for love, in their helplessness and protest.

Werkbeschreibung  – Der Schrei
Ein Mann schwimmt im Wasser und schreit. Ist es Freude, Komik oder bitterer Ernst? Es handelt sich nicht einfach um einen Badenden. Was ist mit diesem Mann? Er ist leicht überlebensgroß, circa 40 mal 63 mal 93 Zentimeter, ein Riese?
Riesen tauchen in vielen Legenden auf. Sind sie unsere Vorfahren? Sind sie die Verkörperung von einem Urselbst, das wir verloren haben?
Die Arbeit möchte zum Nachdenken anregen und Fragen aufwerfen. Die Künstlerin denkt auch an Menschen, die über die Meere ins reiche Europa zu gelangen versuchen und es nicht schaffen. Das Problem spielt sich im Augenblick im Süden Europas ab, aber es ist noch gar nicht so lange her, da versuchten Menschen aus der DDR auf ähnliche Weise in den Westen zu gelangen, gleich nebenan. Hier im Binnensee ist die Situation nicht dramatisch. Was meinen Sie?
Diese Skulptur aus Epoxidharz ist wie eine Boje aufgebaut. Ihre Farbe und Oberfläche erinnern an klassische Skulpturen. Aber sie steht nicht in einem Museum oder einer Galerie auf einem Sockel. Hier im Binnensee Heiligenhafens ist sie Wind und Wetter ungeschützt ausgesetzt. Hier tritt sie in Dialog mit der Umgebung, für die sie erdacht und hergestellt wurde.

Hier ist kein fester Untergrund, keine Basis, keine Sicherheit. Kommt Ihnen das bekannt vor?

Description – The scream

A man is swimming in the water and screams. Is it joy, humour or is he completely earnest? It is not only about a bathing man. What is happening to this man? He is slightly larger than life, approximately 40x63x93 cm, a giant?
Giants exist in many legends. Are they our ancestors? Are they an incarnation of ourselves, that we have lost?
This work wants to provoke and raise questions. The artist is also thinking of those people, who try to reach the rich part of Europe but who can’t make it. These days the problem occurs in Southern Europe, but it hasn’t been long ago that people were trying to escape the DDR in a similar way. Right here the situation is not dramatic. What do you think?
The sculpture is made of epoxy resin and it is build as a buoy. Its colour and surface is reminiscent of classical sculptures. But it is not shown at a museum or set on a socket in an art gallery. Right here at the inland lake in Heiligenhafen it is exposed to wind and weather. This is the place where it engages in dialogue with its environment for which it was planned and produced.
There is no solid ground, no basis, no safety. Does that look familiar to you?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>