Was sind eigentlich hip(4)SPOTs ?

Wir haben für Sie in der Innestadt sogenannte hip(4)SPOTs eingerichtet. Das sind Orte, an  denen Sie sich etwas mehr über hip(4) informieren können.

Sie können dort die ausgedruckte Form unseres hip(4) Leitflyers finden. Da gibt es übrigens auch Infomaterial zu unseren hip(4) Werbepartnern und zusätzliches Material von den Künstlern.

hip(4)SPOTs:

  • Sparkasse Holstein auf dem Markt,
  • Boutique Bärbel Rickert im Kattsund,
  • Galerie Willa in der Bergstrasse,
  • Im Rathaus von Heiligenhafen am Markt
  • hip(4) Schaufenster, Thulboden 22

Zusätzlich finden Sie den Flyer in fast allen Geschäften unserer hip(4) Werbepartner.

Die Idee und Gestaltung von unseren hip(4)SPOTs kam von unserem Kurator Niko Rickert, realisiert wurde diese dann von Regine Buck und den einzelnen Geschäftsinhabern. Gestaltet und zum Druck begleitet wurden die hip(4)POT Stelen von Claudia Czellnik.

05.07. – hip(4)SPOT Aktionstag: Frag doch mal den Kurator

Am Samstag, den  05.07. von 10.00 -13.00 Uhr findet am hip(4)SPOT “Boutique Bärbel Rickert” im Kattsund in Heiligenhafen eine Aktion mit dem Kurator von hip(4), dem 1. Vorsitzenden des Kunstverein Wagrien und Architekten Niko Rickert statt.

Unter dem Motto “Frag doch mal den Kurator” wird er Rede und Antwort zu hip(4) stehen.

 

Die Personen dahinter: Wer hatte eigentlich die Idee von hip(4) ?

Interviewbericht: Wer hatte eigentlich die Idee von hip(4) – dem Heilgenhafener Kunstparcours ?

In Heilgenhafen an der Ostsee findet vom 07.06. bis zum 30.08 ein Outdoor Kunstinstallationsparcours statt. 17 Architekten Künstler, und Designer aus der gesamten Bundesrepublik und dem Ausland haben sehr verschiedene Landartobjekte und Installationen in den öffentlichen Raum des Badeortes auf 1,4 km vom Marktplatz bis zur neuen Seebrücke platziert. Das erste Mal hat der Kunstverein Wagrien e.V. diese Kunstmeile organisiert und geht damit Wege, die ungewöhnlich und zukunftsweisend in Ihrer Zielsetzung sind. Dies fanden unter anderem auch 35 Werbepartner, die das Projekt unterstützen.

Der Kurator und Architekt Niko Rickert beschreibt hier im Interview das Entstehen und die Zielstrategien von hip(4) – dem Heiligenhafener Installationsparcours.

„Um es gleich vorher zu sagen, die Idee ist nicht alles. Ohne die über zahlreichen freiwilligen und professionellen hip(4) Realisierer und zusätzlichen Ideengeber zur Realisierung geht so eine Veranstaltung wie hip(4) nicht. 90 dieser Personen oder Organisationen finden Sie alle in der hip(4) – Hall of Fame“ auf der Webseite von hip(4) www-hiparc.eu … allerdings hatte einer die Idee und ist der Motor in vielen Bereichen und ist somit auch an allem Schuld. Is ja klar!”, fängt der Ideengeber von hip(4) mit einem Augenzwinkern an das hip(4) Konzept zu erläutern.

Im Falle von hip(4) ist dies die Person des als 1. Vorsitzenden des Kunstverein Wagrien und als Kurators von hip(4) in einer Person, ehrenamtlich arbeitenden Niko Rickert.

Niko Rickert ist zudem noch Architekt und denkt wohl deshalb in zusammenhängenden und übergreifenden Prozessen. So erwuchs die Idee von hip(4) nicht einfach bei einem Cocktail im Sonnenuntergang in der Beach Lounge, sondern über mehrere Jahre unter Einbezug vieler Meinungen und Einflüsse. Voran gingen die Jahre der Analyse, was in der Warderstadt Heiligenhafen “eigentlich so geht und machbar ist” und daraus entstand dann schon 2012 das interaktive partizpatorische Projekt  GeÖffnet! – Eine urbane Aktion (Nachzulesen auf www.kunstvereinwagrien.de). „Dies hatte zum Ziel die für eine kleine Provinzstadt typischen Probleme einer strukturell schwachen Innenstadt zu erfassen. Am besonderen Beispiel Heilgenhafens sind diese allerdings gekoppelt durch das Potenzial eines starken touristischen Badeortes“, so resümiert Niko Rickert. Durch ein mediales Projekt auf 10 Grossbildmonitoren verteilt in der Innenstadt wurden 50 Lösungsvorschläge dargestellt, die zum Teil auch im neuen großen Stadtentwicklungskonzept von Heiligenhafen aufgenommen wurden. Daraus erwuchs dann der Wunsch, konkret einen kulturellen Beitrag für die Stadtentwicklung zu konzipieren „So entstand die Idee, Kreative und Wirtschaft durch den hip(4) Kunstparcours zu verbinden!“ erläutert der Kurator.

Weil hip(4) eben so viel Spaß macht und das interessante Crossover von Stadtentwicklung, baulicher Außenraumgestaltungen, Kommunikation und Werbung, Kunst im Fokus und die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und der Stadt eben genau dem Credo eines grenzüberschreitend arbeitenden Architekten, wie Niko Rickert entspricht, hat er sich dem hip(4) Projekt verschrieben. “Es wurde von mir, aber auch besonders von einigen anderen hip(4)stern und dem Kunstverein Wagrien als Veranstalter viel Leidenschaft und noch viel mehr Zeit investiert, als eigentlich ein ehrenamtliches Budget hergeben würden”, so der hip(4) Kurator.

Im Rahmen von hip(4) wurden dann auch mal eben von Niko Rickert und seinem Büro aap – www.a-ap.de – noch zusätzlich die hip(4) Inhalte formuliert, die Ausschreibung für die hip(4) Teilnahme konzipiert und verfasst, das Corporate Identity des gesamten hip(4) Auftritts entworfen, das Austellungsprojekt und Rauminstallation  D/AC\H erdacht,  die Webseitengestaltung und Betreuung von www.hiparc.de erstellt,  die technische und bauliche Betreuung zusammen mit den hip(4)stern beigesteuert und vieles mehr.

Persönlich über seine hip(4) Arbeit definiert er seinen Einsatz so: ” ….weil hip(4) eben so sehr für eine äußerst zeitgemäße, ja schon fast seiner Zeit voraussehenden Lösung von komplexen Aufgaben einer Stadtentwicklung und Imagebildung durch 3-D Welten oder auch Architekturen entspricht, sehe ich dieses Projekt auch als eine besondere berufliche Herausforderung an. Architektur, als Einzeldisziplin ist für mich nicht mehr zeitgemäß, die Aufgaben sind komplexer geworden. Es geht um Choreographien, Inszenierungen von Ereignissen in Form von analogen und digitalen Welten. Genau das passiert auch bei hip(4). Die Erfahrungen, die wir alle zusammen mit dem hip(4)ster Team hier gesammelt haben und noch werden, ist das, was unbezahlbar ist …”

Dabei war es für Niko Rickert wichtig, dass “…die Kunst runter vom Sockel und raus aus dem Glaskasten mitten in das pulsierende Leben eines touristischen Badeortes und mitten in die Saison verpflanzt werden sollte. Somit erreichten wir, dass Kunst als doppeltes Medium fokussiert wird. Zum einen werden die Botschaften des Künstlers, zum anderen auch die Werbebotschaften unserer hip(4) Werbepartner ungewöhnlicher und somit einprägsamer ständig über drei Monate transportiert. Dies ist ein realer wirtschaftlicher, aber sozial-gesellschaftlicher Nutzen für die Stadt und für die Region. Somit steht hip(4) voll im Leben. ”

Die Stadt steht zur Zeit vor der Aufgabe, die Innenstadt und die Strandzone nicht nur baulich zusammenzubringen, sondern auch kulturell und da griff die Idee eines wie eine Spange greifenden Kunstinstallationsparcours vom Marktplatz bis zur neuen Seebrücke auf 1,4 Kilometer Länge! Auf der Suche nach einem besseren Stadtimage klinkte sich auch der rührige Stadtmarketingleiter von Heiligenhafen, Oliver Behncke, ein und gemeinsam wurde die endgültige Wegung des hip(4) Parcours sinnvoll in das Stadtentwicklungskonzept eingebunden.

Dafür entstanden 17 kleine bis große Landartobjekte oder “das Gesamtkunstwerk hip(4)”, wie es der Architekt Niko Rickert gerne formuliert, die nun auch eine kulturelle städtebauliche Aufgabe erfüllen, aber auch  – als starke und professionelle Beiträge - für sich allein stehen können. Das ist letztlich dem Kunstverein Wagrien, als Veranstalter von hip(4), jetzt beim ersten Mal auch ganz gut gelungen, wenn man sich die zahlreichen Kritiken und Bewertungen der Besucher anschaut.

Derzeit erleben die Besucher der Stadt Heilgenhafen – der Tourismusservice spricht von etwa 500 000 Besucher, die die Stadt in den drei Monaten von hip(4) besuchen oder auch nur kreuzen - schon mal die neue städtische Kulturachse von Heiligenhafen!

Vielleicht ist dies auch ein Konzept für andere Städte? hip(4) ist nun noch bis zum 30.08. zu begehen.

Am Samstag, den 05.07. wird Niko Rickert von 10.00 – 13.00 Uhr vorm hip(4)SPOT im Kattsund in Heiligenhafen Rede und Antwort stehen

Kontakt und Interviewpartner Niko Rickert info@a-ap,dewww.a-ap.de

(Anmerkung der Redaktion: Hier handelt es sich um ein stilistisch gestelltes Interview mit dem Kurator Niko Rickert )

Hier aktuell: der hip(4) Wegweiser !

Hier können Sie den hip(4) LEITFLYER  runterladen.

Hier finden Sie alle Kunstwerke des Parcours in Kurzbeschreibung mit allen Ortsangaben und den wichtigsten Ihalten von hip(4). Claudia Czellnik hat dieses Leitflyer für hip(4) gestaltet und den Druck begleitet. Die Inhalte und die Bilder zu den Werken kommen von den Künstlern selbst und vom Kurator Niko Rickert, übersetzt wurde er von vielen freiwilligen Helfern. Fotografiert wurde zum Teil von Heike Albrecht. Alle Beteiligten von hip(4) können Sie hier in der Hall of Fame nachlesen.

Sie können die ausgedruckte Form auch in unseren hip(4)SPOT – den Infozentralen von hip(4) finden. Da gibt es übrigens auch Infomaterial zu unseren hip(4) Werbepartnern und zusätzliches Material von den Künstlern.

hip(4)SPOTs:

  • Sparkasse auf dem Markt,
  • Boutique Bärbel Rickert im Kattsund,
  • Galerie Willa in der Bergstrasse,
  • Im Rathaus von Heiligenhafen am Markt

Zusätzlich finden Sie den Flyer in fast allen Geschäften unserer hip(4) Werbepartner.

Hier können Sie den hip(4) LEITFLYER  runterladen.

(Der Link wurde übrigens korrigiert!)

Alle Termine im Rahmen von hip(4)

Termine hip(4) 2014:

  • Eröffnung hip (4):  Samstag, den 07.06.2014
  • Schließung hip (4):  Samstag, den 30.08.2014
  • hip (4)  findet im Turnus von zwei Jahren statt, nächster Termin: 2016
17.06.2013 Veröffentlichung   der Ausschreibungen
31.12.201316.01.2014 Ende   der Bewerbungsfrist   (verlängert)1.    Workshop für   Werbepartner und Träger
31.01.2014 hip   (4) Jurysitzung
01.02.2014 Veröffentlichung   der Liste der       Teilnehmer/innen
14.05.2014 Neues   Video des Kunstsachverständigen   Hans-Hermann   Thielke
26.02.2014 Start   des Kunstsachbearbeiters Hans-Hermann   Tielke (Comedian) bei     hip(4)
11.03. – 16.04.2014 Ausstellung   der Bewerbungsarbeiten von     hip(4) im Aktiv Hus
13.03.2014 2.   Workshop für Werbepartner und Träger
14.03.2014 Auftritt   Kunstsachverständiger Hans-Hermann   Tielke bei der NDR3   Talkshow
26.05 – 06.06. Beginn   des Aufbaus der Installationen (inoffizieller   Start von   hip(4) )
07.06.2014 Eröffnung    von hip (4)   mit großer   Vernissageparty auf der   Seebrücke
16.30   Uhr – Empfang im Rathaus
17.40   Uhr grosser Künstlerrundgang
“geh   Zeit” – Performance Preview von Kaaren Beckhof
“Sandy”   – Enthüllung  von Lutz Kirchner
ab    19.00 Uhr hip(4) Dancecrasher in der Seebrückenlounge mit DJ Stanley Head
und   einiges mehr….
14.06.2014 Vernissage   von „5. Element“ von Wilm Feldt,   um 11.00 Uhr im Kattsund
21.06.2014 Performance-   Day bei hip(4) – Kunst in Bewegung:
    “Hände hoch!” von Elke Mark  bei der Seebrücke
    “geh Zeit”  von Kaaren Beckhof bei der Ostseelounge, Seebrücke, Start:   bei   Sonnenaufgang
05.07.2014
11.00 – 13.00 Uhr
hip(4)SPOT Infoaktion: “Frag doch mal den   Kurator” – Alles über hip(4) , „Boutique Bärbel Rickert“ , Kattsund 1,   Heiligenhafen
17.07.2014
ab 17.30 Uhr
hip(4) Musik mit der RED HIGH HEELS   Song Party, Brückstrasse 1-3 , Heiligenhafen (vor dem Geschäft unseres hip(4) Werbepartners STOLZ)
17.07.2014
14.00 – 20.00 Uhr
hip(4)SPOT Infoaktion:   Straßenausschank vom hip(4)ster Cocktail und heissen Hugo – Alles über hip(4)   , „Boutique Bärbel Rickert“ , Kattsund 1, Heiligenhafen
19.07.2014
11.00 – 19.00 Uhr
hip(4)SPOT Infoaktion: “Frag   doch mal den Kurator” – Alles über hip(4), „Boutique Bärbel Rickert“,   Kattsund 1, Heiligenhafen
04.08.2014
ab 13.00 Uhr
Große   Performance im Rahmen   des  Kinderferienpasses   2014 für  Fehmarn, Oldenburg und   Heiligenhafen, Seebrücke Heiligenhafen

30.08. – ab 18.00 Uhr  – DAS GROSSE FINALE: auf und vor der grosssen Bühne, Marktplatz –  Kunstpreisverleihung  des Kunstverein Wagrien e.V. im Rahmen der Heiligenhafener Kult(o)urnacht – Die beste hip(4) Arbeit wird prämiert.

 

Kreative Profis bei hip(4): +aap – Architektur und Kommunikation unterstützen hip(4)

Mit viel  Engagement unterstützen “+aap -  assoziierte Architeken und Partner  I  corporate responsive solutions” – www.a-ap.de. – hip(4) und geben kreativen Input.

aap hat sich bereits seit längerem bei der Konzeptgestaltung und Ideenfindung von hip(4) eingebracht. Zudem haben die Kreativen für Markenarchitekturen sich bei der Entwicklung des C.I. ehrenamtlich betätigt. Nun betreut das Team noch die technische Realisierung aller Installationen und haben die Bauleitung übernommen.

Dazu ein dickes Danke an das aap Team !

Logo-aap-neu-rot Kopie

hip(4) Mucke: Erster Song über die Roten Hochhacker auf den Hafenfesttagen

Mit einer grossen Aktion will Roland Willaert seinen hip(4) Beitrag RED HIGH HEELS zusammen mit dem Kaufhaus Stolz promoten. hip(4) unterstütz ihn natürlich dabei.

Am Donnerstag, dem 17. Juli um 17:30 und 19:00 gibt die Band PAINT ein Konzert vor dem Kaufhaus Stolz 23775 Heiligenhafen Brückstrasse 1-3 und präsentiert u.a. die Premiere des „ RED-HIGH-HEELS“ -Songs. Der Eintritt ist frei!

Frisch, schräg, charmant, groovy, leidenschaftlich, melodiös, witzig , deutsch und authentisch gehen die drei FettFunkRock-Spezialisten der Band PAINT aus Lübeck seit 2004 gemeinsam ihren musikalischen Weg. Die perfekte Synergie aus Denken und Fühlen! Fabian Bade (Gitarre/Tasten/Vox), Felix Wohlstein (Bass/Vox) und Thies Reinck (Drums/Percussion/Vox) haben sich gefunden aus verschiedensten musikalischen Interessen.

Es ist Zeit für PAINT – live und in Farbe! Mit dabei zum ersten Mal der : „ RED-HIGH-HEELS“-Song !

Plakat mit Hip Logo

Unsere hip(4) Partner ! Stark im Verbund !

Unsere Liste über 30 (Werbe)partnern von hip(4) bis zum 25.06. und wir nehmen noch auf! Wir drucken den Leitflyer neu, es gibt noch grosse Aktionen, wo Sie dabei  sein können. Werbwirksamer als jede Zeitungsanzeige! Informieren Sie sich unter hip4@kunstvereinwagrien.de

Kultur und Wirtschaft gehen Hand in Hand. Wir freuen uns !

Alle hip(4) Werbepartner sind auch im Thulbode 22 in Heiligenhafen am Parcours zu finden. Dort gibt es das hip(4) Schaufenster.

Dank an die hip(4) Helfer von der Künstlerin Cornelia Dusör

“Dear HOLYHARBOURHIPSTERS! APROPOS: Auch von mir die längst überfälligen, aber von Herzen kommenden Danksagungen an Herrn Malicke und seine Crew von der Surf- und Segelschule am Binnenmeer, für Asyl im Pavillon und tatkräftige “Geburtshilfe”, an Herrn Frank Groß für fachmännische Sockelung der “hippocampy Mama” und last, but not least Herrn Denis Siewert und seinen Mannen von der HVB für die erfolgreiche Positionierung der “Saracentaurin” in den wetterwendigen Fluten des Binnenmeeres! Gute Grüße aus Altona von Cornelia Dusör”

Fotokamera zu gewinnen: Die RED HIGH HEELS Geschichte bei hip(4)

Das  Ideenlabor um den hip(4) Beitrag von Roland Willaert,  RHH (Red High Heels), ist bekannt für seine zahlreichen Beiträge. Hier ein neues und lange angekündigtes. Lesen Sie den Text:

“Mitmachen und eine Hochwertige Spiegelreflexkamera gewinnen!
Die 12 ausgestellten RED-HIGH-HEELS Fotos bei Hip(4) , die auch auf Webseite http://www.red-high-heels.de/die-ausstellung/ zu finden sind regen die Fantasie an. In welchem Zusammenhang stehen die Fotos miteinander? Sind es Flashes eines Romans? Sind es Setfotos eines Spielfilms? Sind es Träume? Sind es Werbefotos mit gewissen Aussagen? Oder etwas ganz anderes ?
Schreiben Sie Ihre persönliche Geschichte zu den RED-HIGH-HEELS Bildern. Maximal 1500 Zeichen. Eine hochkarätige Jury bestehend aus Peter Freiberg (Autor und Grimmepreisträger), Badesalz (alias Gerd Knebel und Hendrik Nachtsheim) und Max Herbrechter ( Kabarettist und Schauspieler ) wählen die beste Geschichte aus. Diese wird prämiert mit einer hochwertigen Kamera ( Spiegelreflex Kamera Nikon D3100 AF-S Nikkor 18-55mm 1:3,5-5,6 G )mit super Test-Ergebnisse : Kamera :http://www.kenrockwell.com/nikon/d3100.htm#perf und Objektiv :http://www.kenrockwell.com/nikon/18-55mm-vr.htm#perf. Am 25. August 2014 wird die Gewinnerin / der Gewinner genannt und seine Geschichte veröffentlicht. Die Geschichte bitte schicken an r.willaert@gmx.de mit Betreff “RED-HIGH-HEELS” Geschichte . Bei Teilnahme erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Geschichte auf der RED-HIGH-HEELS-Webseite veröffentlicht wird. Einsendeschluss 22.08.2014 um 24 Uhr. Die Preisübergabe ist am 30. August um 11:00 in Heiligenhafen. Zum Gewinn gehört auch eine Übernachtung mit Frühstück für zwei Personen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
http://www.red-high-heels.de/story-wettbewerb/

Aus dem hip(4) Betrieb: Weitere hip(4) Helden dahinter!

Am stürmischen Aktionstag waren folgende Helden im Einsatz, die weder Wind, noch Sandsturm, noch Regen und gefühlte 14 Grad gescheut haben. Sie haben wacker Elke Mark und Kaaren Beckhof am 21.06. bei “Kunst in Bewegung” geholfen.

Hiermit diesen allen ein grosser Dank:

  • Evi und Rolf Kollenberg für das Fotografieren
  • Frau Edith Meier( Assistenz bei Kaaren Beckhof)
  • Claudia Czellnik  (Assistenz bei Kaaren Beckhof)
  • Rainer Kupschis (hat bei /für Kaaren Beckhof fotografiert)
  • Regine Buck als “Officer in Charge” mit der Gesamtleitung
  • Die Familie von Elke Mark !

Aus dem hip(4) Betrieb: Die Helden dahinter

Am stürmischen Donnerstagmorgen machte sich der hip(4) Bautrupp ans Werk. Bei meterhohen Wogen und orkanartigen Böhen wurde die Konstruktion von “Blue Noise”  verstärkt. Das Werk der Architektengruppe SPARK aus Berlin war durch Vandalismus und Wettereinflüssen arg in Mitleidenschaft gezogen worden und wird nun bald wieder seine ursprüngliche Form erhalten.

Aus dem hip(4) Betrieb: Wasser-und Schiffahrtsamt

Nicht nur aus schönen Momenten besteht hip(4), sondern auch aus knallharten Fakten. In relativ kurzer Zeit konnten für die “Wasserorgel” von Andreas Eicke nun nach der vorläufigen nun auch eine entgültige Genehmigung vom Wasser-und Schiffahrtsamt eingeholt werden.

Hier haben besonders der Bürgermeister Müller und Oliver Behncke vom Stadtmarketing für einen kurzen Dienstweg gesorgt. Dafür ein grosses Dankeschön!